Geschäftsbericht 2017 - Moderates Schadenjahr

Die Gebäudeversicherung Zug blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurück. Der Schadenaufwand betrug insgesamt 7.2 Mio. Franken und liegt unter dem Zehnjahresmittel. Der Jahresgewinn von 4.7 Mio. Franken wurde dem Eigenkapital zugewiesen.

Das Jahr 2017 bescherte der Schweiz den drittwärmsten Sommer seit Messbeginn 1864. Über dem Kanton Zug tobten teils heftige Hitzegewitter mit Sturmböen und sintflutartigen Regenfällen. Besonders betroffen waren die Gemeinden Zug, Baar und Rotkreuz, wo dutzende Wohnungen, Keller und Tiefgaragen überflutet wurden.

Über 1000 Schadenfälle
Im Berichtsjahr gingen bei der Gebäudeversicherung 1008 Schadenmeldungen ein, 893 Elementarschäden und 115 Feuerschäden. Die Anzahl der Elementarschäden übertraf das Vorjahr um das Dreifache. Der Schadenaufwand von 3.3 Mio. Franken (Vorjahr 1.2 Mio. Franken) liegt dennoch leicht unter dem Zehnjahresmittel von 3.7 Mio. Franken.

Die Feuerschäden fielen mit 3.8 Mio. Franken mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr (1.8 Mio. Franken). Glücklicherweise kamen bei keinem der 115 Brandfälle Menschen oder Tiere zu Schaden. Der teuerste Brandfall mit rund 1.5 Mio. Franken ereignete sich in Hünenberg See, wo ein Mehrfamilienhaus niederbrannte. Beim zweitgrössten Ereignis brannte ein Freizeittreff in Zug, was 430‘000 Franken kostete.

Neue gesetzliche Grundlage
Im Mai 2017 hat die Bevölkerung das neue Gesetz über die Gebäudeversicherung angenommen. Gesetz und Verordnung sind seit dem 1. Januar 2018 in Kraft. Auf diesen Zeitpunkt wählte der Regierungsrat einen fünfköpfigen Verwaltungsrat. Zudem wurde die Gebäudeversicherung Zug neu organisiert. Das Amt für Feuerschutz wurde aufgelöst, die Aufgaben an die neuen Abteilungen Brandschutz und Feuerwehr übertragen. Seit Mitte 2017 besteht die Geschäftsleitung neu aus dem Direktor und den Leitern der Abteilungen Versicherung, Brandschutz und Feuerwehr.

Versicherung und Prämien
Per 31. Dezember 2017 versicherte die Gebäudeversicherung Zug 24’998 Gebäude mit einem Versicherungswert von 47.7 Mrd. Franken. Der Wertzuwachs gegenüber dem Vorjahr betrug knapp 683 Mio. Franken. Die Grundprämie von 60 Rappen pro tausend Franken Versicherungskapital blieb unverändert. Die Prämieneinnahmen beliefen sich auf 30 Mio. Franken. Die Gelder wurden auf die Abteilungen Versicherung (25.2 Mio.) und Brandschutz inklusive Feuerwehr (4.8 Mio.) verteilt.

Gewinn und Reserven
Die Gebäudeversicherung Zug schliesst das Geschäftsjahr mit einem Jahresgewinn von 4.7 Mio. Franken ab. Der Gewinn wurde dem Eigenkapital zugewiesen. Dadurch wird die Haftungs- und Risikofähigkeit weiter gestärkt. Aktuell stehen dem Gebäudeversicherungswert von 47.7 Mrd. Franken 1.4335‰ an Eigenkapital gegenüber. Dieser Wert liegt unter dem Durchschnittswert der 19 kantonalen Gebäudeversicherungen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Richard Schärer, Direktor, Gebäudeversicherung Zug
Direktwahl 041 726 90 91
L_hc__gz--rereahcs__drahcir 

zurück zur Übersicht